Handball: TSV Frick II - STV Wegenstetten 19:18



Der STV Wegenstetten schlägt sich selbst

Die Handballer des STV Wegenstetten verlieren auswärts vor einer ansprechenden Kulisse gegen den TSV Frick II mit 19:18 Toren. Die Gäste liessen vor allem im Angriff viel vermissen und schlugen sich zum Ende hin selbst.

Wie in den vergangenen Spielen kamen die Spieler aus Wegenstetten nicht auf Touren. Bereits von der ersten Minuten an schien die Heimmannschaft präsenter und erarbeitete sich eine Führung bis zur 15 Minute von 5:1 Toren. Scheinbar zu siegessicher schlichen sich auch beim TSV Frick immer mehr Fehler ein. Dies wussten die Gäste zu nutzen und zogen bis zur Halbzeitpause auf 7:9 Tore davon.

Der zweite Umgang verlief bis zur 46 Minute ausgeglichen. Nach der Disqualifikation eines Wegenstetter Spielers und der anschliessenden Zweiminutenstrafe schien die Mannschaft geknickt. Folglich witterte die Heimmannschaft den Sieg und wurde von den einheimischen Fans nach vorne getrieben. Es entwickelte sich eine hitzige und nervenaufreibende Atmosphäre, in welcher vorerst keine der beiden Mannschaften die Oberhand gewinnen sollte. Erst in der letzten Spielminute vermochte die Heimmannschaft erstmals seit der 22 Spielminute wieder in Führung zu gehen. Der gezwungene Abschluss in den letzten Sekunden fand nicht mehr den Weg ins Tor.


Details zum Spiel gibt’s im Liveticker.


Das abschliessende Spiel der regulären Meisterschaft findet am 15. April 2018, um 15:45 Uhr, im Möhliner Steinli statt. Gegner ist der abstiegsbedrohte TV Möhlin III. Die Spieler würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen.

Gruess Patrick N.