Handball: STV Wegenstetten – SG Städtli Rookies 27:20 (13:7)



Revanche geglückt!

Nach den Niederlagen am Fricker JUMP Turnier und dem Hinspiel in Baden revanchiert sich der STV Wegenstetten und gewinnt gegen die SG Städtli Rookies mit 27:20 Toren.

Am vergangenen Samstag traf der STV Wegenstetten auf die SG Städtli Rookies. Die Badener waren den Spielern in dieser Saison in schlechter Erinnerung. Fügten sie den Wegenstetter doch die bisher einzige Saisonniederlage zu und gewannen das Finalspiel in der Saisonvorbereitung am Fricker JUMP Turnier. Umso motivierter starteten die beiden Mannschaften in die Partie. Durch die offensive Verteidigung der Gäste entwickelte sich ein körperbetontes und schnelles Spiel. Dieses war in der ersten Phase geprägt durch technische Fehler und Zeitstrafen auf beiden Seiten. Die Grundnervosität abgelegt, fanden die Fricktaler immer besser in die Partie. Nach einer Viertelstunde Spielzeit und dem 7:3 durch Patrick Neuenschwander wurde auf der Wegenstetter Bank gewechselt. Die neu formierte Mannschaft um Andreas Schmid und Samuel Ludwig hielt das Tempo hoch und konnte die Führung kontinuierlich ausbauen. Mit Unterstützung durch die Torhüter setzte sich das Heimteam bis zur Pause mit 13:7 Toren ab.
Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Mannschaft konzentriert und baute den Vorsprung durch drei schnelle Tore aus. Die Gäste glaubten nun immer weniger an einen möglichen Sieg. Mit dem 23:13 durch Samuel Ludwig in der 52. Minute war das Spiel endgültig entschieden. Dadurch konnte die restliche Spielzeit vor dem zahlreich erschienen Heimpublikum genossen werden. An dieser Stelle herzlichen Dank für die grossartige Unterstützung!

Details zum Spiel gibt’s im Liveticker. Vielen Dank an Melanie und Linda!

Der STV Wegenstetten verabschiedet sich nun in die nächste längere Pause bevor es im März/April in die entscheidende Phase der Meisterschaft geht. Nächster Termin ist das Auswärtsspiel am 02.03.2019, um 19:30 Uhr, gegen den TSV Frick II. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Zuschauer an diesem Fricktaler Derby freuen.


Gruess Patrick N.

PS: Erfreulich war an diesem Samstag auch die Rückkehr von Patrick Schreiber nach einer langen Verletzungspause. Er erzielte aus zwei Würfen zwei Tore (100% Wurfquote) bei null technischen Fehlern. Ein solches Traumcomeback will bestätigt werden.